Hier ist unser

Wichtig, bitte lesen !!! Leute, wir brauchen nochmal dringend eure Hilfe zur Rettung der Lindenstraße !!!
 
Wir haben gerade erfahren, dass die ARD doch tatsächlich gegenüber dem Rundfunkrat, vor dem sie sich wegen Programmbeschwerden rechtfertigen muss, behauptet, die Bevölkerung habe kein Problem mit der Absetzung. Es seien ja kaum Programmbeschwerden gekommen.
 
Und hier jetzt ihr Trick. Jedes Schreiben,  das nicht AUSDRÜCKLICH als Programmbeschwerde mit GENAU DIESEM WORT gekennzeichnet ist, wird nur als Mitteilung eingestuft und muss nicht an den Rundfunkrat mitgeteilt werden. Daher ändern wir jetzt unsere Strategie und schicken die Beschwerden DIREKT an den WDR Rundfunkrat.
 
Oben drüber schreiben wir ganz FETT PROGRAMMBESCHWERDE !!!!!!!!
 
Die nächste öffentliche WDR-Rundfunkratssitzung findet am Dienstag, 29. Januar 2019 von 14:15 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Dort wird öffentlich vorgetragen, zu welchem Thema es Beschwerden gab. Bis dahin muss es daher säckeweise Programmbeschwerden regnen. Schreibt daher unbedingt am besten sofort eure Briefe dort hin. Es können gerne eure alten Texte sein. Einfach PROGRAMMBESCHWERDE drüber schreiben und dann senden an:
 
Andreas Meyer-Lauber
Vorsitzender des WDR Rundfunkrates
Appellhofplatz 1
50667 Köln
 
Bitte schreibt alle mindestens 1 Brief an diesen Herren. Mehrere wären noch besser. Wichtig:
– PROGRAMMBESCHWERDE muss drüber stehen 
– bitte bis 27.1. losschicken, sonst ist es zu spät.
 
Wir brauchen Tausende von Briefen. Danke für eure Unterstützung. 
 
Liebe Grüße,
Jörg
So, wem sollte man jetzt glauben? Dem Kölner Stadtanzeiger, der 200 Leute schon um 14.01 Uhr verkündet hat (alle anderen schrieben nur ab)? Oder der Tagesschau, die bis zum Ende blieb und von 500 Leuten berichtet? Ich stand auf der Bühne, ich sah alles von oben. Die Zahl der Tagesschau deckt sich mit meiner Schätzung (350-500).
 
Für uns wars ein Erfolg. Die Stimmung war mega. Die Beiträge sollten die Verantwortlichen mal zum Denken anregen. Ich würde mich an Volker Herres Stelle in den Boden schämen.
 
Wovon die Presse bisher noch nicht spricht, ist zum Beispiel, dass es auch einen Redebeitrag von Frank Börner gab, Mitglied des Landtages, welcher davon berichtete, dass er am Montag aufgrund der Demonstration mit den verantwortlichen Gremien der ARD zusammen sitzt und über die Weitersendung der Lindenstraße diskutiert. Ich sehe hier durchaus große Erfolgschancen.
 
Alle, die gerade motzen und jammern, es seien zu wenig gewesen, sollten sich an die eigene Nase packen. Es reicht eben manchmal nicht, immer zu warten, dass die ANDEREN den Karren aus dem Dreck schieben. Da muss man auch selber mit anpacken und eben mal nen Urlaubstag oder Geld für ein Zugticket investieren, wenns einem wichtig ist.
 
Das Gute ist aber: Die Demos sind doch nicht vorbei. Wir haben eine neue Chance. Wie sagte Hans Beimer so schön: Das ist nicht das Ende, das ist erst der Anfang.
 
An alle, die da waren, möchte ich nochmal einen herzlichen Dank aussprechen für die Mühen, die ihr auf euch genommen habt und für euren Kampfgeist. Die nächste Demo wird kommen. Ich wünsche mir, wir können mit unserem Siegeswillen noch alle weiteren Fans anstecken, damit auch diese sich bei den nächsten Demos aufmachen, uns zu unterstützen. Das Orga-Team wird nun in den nächsten 2 Tagen die Demo auswerten und werden dann über die neuen Demos in Kürze berichten. 
 
WIR SIND LINDENSTRASSE !!!

Liebe Lindenstraße-Fans,

kurz vor dem Jahreswechsel möchten wir euch unsere Neuigkeiten zum Protest mitteilen.

Info 1: Website
Unsere Website geht online !!! Vielen Dank an Marc-Antoine, der mit viel Geduld diese erstellt hat. Ihr könnt uns nun unter www.lindenstrassemussbleiben.de und www.ichbinlindenstrasse.de erreichen. Dort findet ihr alle relevanten Infos zum Protest.

Info 2: Ich bin Lindenstraße
Mit der Website startet auch nun endlich offiziell unsere ICH BIN LINDENSTRASSE-Bilder und Video-Aktion. Ihr habt die Möglichkeit, falls ihr wirklich zu den Demos CHANCENLOS verhindert seid, ein Bild von euch auf unserer Website hochzuladen. Dieses versehen wir mit unserem ICH BIN LINDENSTRASSE-Wasserzeichen und lassen dann alle Bilder sowohl auf unserer Website, als auch auf der ersten Demo als Endlosschleife über einen großen Fernseher oder eine Leinwand laufen. Somit können die Leute auch von Zuhause diesem Protest ihr Gesicht verleihen und auch für den Erhalt der Lindenstraße einstehen.

Eine zweite Möglichkeit ist das Einschicken eines ICH BIN LINDENSTRASSE-Videos, das ihr mit eurem Handy aufnehmt. Wichtig: Haltet euer Handy waagrecht und beendet euer Video unbedingt mit den Worten: ICH BIN LINDENSTRASSE !!! Dies soll klar verdeutlichen, dass die Lindenstraße in gewisser Weise UNS ALLE widerspiegelt. Wir werden versuchen, die Videos mit Untertitel zu versehen und sie ab der 2. Demo dann Laufen zu lassen.

Manche Leute haben uns schon Videos in die Gruppen gepostet. Bitte ladet diese Videos unbedingt auf die WEBSITE hoch, sonst dürfen wir sie nicht verwenden.

Info 3: Silvestertanz
Aktuell haben wir den Plan, am Ende der Demonstration gemeinsam den Silvestertanz nachzuholen, der dieses Jahr ja leider in der Lindenstraße ausfallen wird. Zu welcher Musik das sein wird, müssen wir gerade noch mit der GEMA abklären, aber fest steht: Wir Fans lassen uns den jährlichen Silvestertanz nicht nehmen. Zur Not tanzen wir eben selbst.

Info 4: Verlosung & GiveAways
Teilnahme an den Demonstrationen soll natürlich auch belohnt werden. In der Gruppe Lindenstraße forever haben wir ja kürzlich bereits von Darstellern signierte Straßenschilder verlost. Dies wollen wir an den Demos wieder machen und werden euch deshalb 50 neue Straßenschilder mitbringen. Aktuell können wir noch nicht garantieren, dass wir die Schilder signieren lassen können, da es sich aufgrund der Drehpause noch schwierig gestaltet, an die Darsteller der Serie ranzukommen, da viele einfach irgendwo anders in Deutschland zuhause sind. Wir werden aber alles versuchen, um vielleicht 2 oder 3 vor dem 19.1. noch zu treffen und diese 50 Schilder für euch Fans unterschreiben zu lassen. Und sollten die Unterschriften zur ersten Demo nicht klappen, ist ein Straßenschild dennoch ein dekorativer Preis, der hervorragend jede Wohnzimmerwand schmückt.

Ebenfalls ein Versprechen: Alle Demonstranten, die kein Straßenschild gewinnen, werden nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Wir werden für jeden ein kleines Give-Away organisieren, so dass man eine kleine Erinnerung an den Tag hat.

Info 5: Plakate für die Demonstration

Alle Leute, die kein Banner oder Plakat zur Demonstration mitbringen können, werden die Möglichkeit bekommen, sich von uns ein Protestschild gegen ein Pfand von 20 Euro AUSZULEIHEN. Bitte seid so gut und meldet rechtzeitig bei uns an, wenn ihr ein Protestschild benötigt, so dass wir genügend für alle Teilnehmer drucken lassen können. Natürlich könnt ihr auch eigene Schilder und Banner mitbringen.

Info 6: Briefe und Petition

Das neue Jahr ist da. Zeit neue Briefe an die Verantwortlichen zu schreiben und sich über die Absetzung der Lindenstraße zu beschweren. Wir wissen, dass viele von euch von fleißig waren und immer wieder die gleichen Standard-Antworten kommen, aber gebt nicht auf. Die Sender müssen merken, dass eure Empörung keine Eintagsfliege ist, sondern ihr zur Not über Monate wieder und wieder schreibt. Auf der Website findet ihr erneut alle Adressen der Verantwortlichen.

Ebenso ist es auch nochmal Zeit zu prüfen, ob alle von euch die Petition unterschrieben haben. Bittet eure Partner, eure Freunde, eure Kollegen und Nachbarn für euch die Petition zu unterschreiben. Wir haben schon viele gesammelt, aber es müssen noch VIEL mehr werden. Helft uns dabei !!!

Info 7: Merchandise

Wer auch nach außen hin ein klares Zeichen setzen will, dem möchten wir Bauers Laden sehr ans Herz legen, den wir hiermit gerne empfehlen. Dort könnt ihr T-Shirts oder Hoodies mit verschiedenen coolen Protest-Motiven zum Selbstkostenpreis erwerben. Mehr Infos dazu findet ihr auf unserer Website. 

Info 8: Gebärdensprache-Dolmetscher

Da wir wissen, dass unter euch Lindenstraße-Fans auch viele gehörlose Mitmenschen sind, freuen wir uns euch bekannt geben zu dürfen, dass wir mindestens an unserer ersten Demo am 19.1.19 zwei Gebärdensprache-Dolmetscherinnen dabei haben, die alle Wortbeiträge übersetzen werden.

Info 9: Professioneller Fotograf und Kamerateam

Ebenfalls konnten wir für die erste Demo in Köln ein Kamerateam gewinnen, die unsere Demo professionell filmen werden. Die Bilder werden anschließend zu einem Info-Film zusammengeschnitten. Ebenso suchen wir aktuell noch einen professionellen Fotografen, der die Veranstaltung in Bildern festhält. Zudem wird Marcel Schenk, bekannt von den zahlreichen Lindenstraße-Interviews, ab 15 Uhr die Teilnehmer interviewen.
Falls ihr ebenfalls mit eurem Handy gute Filme und Fotos gemacht habt, könnt ihr sie im Anschluss an die Demo gerne auf unserer Seite hochladen. Eventuell werden wir sie dann im Info-Film mit verwendet.

So, soviel von uns heute. Wir werden versuchen, uns nun in kürzeren Abständen zu melden, da die Zeit bis zur ersten Demo nicht mehr lange hin ist.

Wir wünschen euch alle ein gutes, erfolgreiches Jahr. Es wird das Wichtigste, in der Geschichte der Lindenstraße. Helft bitte alle dabei mit, dass es nicht das Letzte wird.

Liebe Grüße,
euer Jörg 

stellvertretend für das LINDENSTRASSE MUSS BLEIBEN-Team